21. - 23. September 2021 efa.ON
09.06.2021 efa

efa.ON: Modernes Eventformat für die Elektrobranche in Mitteldeutschland

(21. bis 22. September 2021 im Congress Center Leipzig & Online, 23. September 2021 digital)

Erstes Branchentreffen seit über einem Jahr: Exklusives regionales Event efa.ON lädt zum Geschäfte machen, Netzwerken und Weiterbilden ein Die efa und HIVOLTEC 2021 können aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Planungsunsicherheiten nicht wie geplant stattfinden. Stattdessen setzen die Veranstalter mit der efa.ON auf ein alternatives, modernes Veranstaltungskonzept. Die efa.ON (21. und 22. September 2021 im Congress Center Leipzig und online, am 23. September 2021 ausschließlich digital) dient als exklusives hybrides Treffen der Elektrobranche in Mitteldeutschland. Damit ist die efa.ON die erste Branchenveranstaltung seit Beginn der Corona-Pandemie, auf der wieder ein persönlicher Austausch möglich ist. Neben dem Netzwerken und der Geschäftsanbahnung stehen die Weiterbildung im Fachprogramm und die Präsentation neuer Produkte in der Ausstellung im Fokus.

„Eine bedeutende Fachmesse wie die efa, bei der sich die Weltmarktführer und Innovationstreiber der Elektrobranche der Fachwelt präsentieren, ist auf eine langfristige Planungssicherheit angewiesen. Diese Sicherheit ist pandemiebedingt derzeit nicht gegeben. Deshalb haben wir uns in enger Abstimmung mit den Trägerverbänden und dem Beirat dazu entschlossen, anstelle der efa/HIVOLTEC 2021 die efa.ON durchzuführen. Sie wird das erste persönliche Treffen der Branche seit über einem Jahr sein und darauf freuen wir uns“, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe, und ergänzt: „Oberstes Gebot bleibt natürlich die Sicherheit aller Beteiligten. Dafür sorgt unser praxiserprobtes Hygienekonzept SafeExpo.“

Impulsgeber für die mitteldeutsche Branche

Die efa.ON wird den lang ersehnten persönlichen Austausch ermöglichen, den sich insbesondere das Elektrohandwerk in Mitteldeutschland wünscht. Sie öffnet zwei Tage lang die Türen des Congress Center Leipzig und rückt aktuelle Branchenthemen und technologische Innovationen in den Mittelpunkt, sowohl mit einem hochkarätigen Fachprogramm, als auch mit einer spannenden Fachausstellung. Die efa.ON wird die gesamte Wertschöpfungskette der Branche abbilden und richtet sich an alle relevanten Zielgruppen – vom Elektrohandwerk über Planer und Ingenieure bis hin zu verantwortlichen Elektrofachkräften in Unternehmen und Betriebselektriker

„Wie in vielen anderen Berufen hat die Corona-Pandemie auch beim Elektrohandwerk für viele Veränderungen gesorgt. Gleichzeitig herrscht nach wie vor ein hohes Innovationstempo. Für die Betriebe in Mitteldeutschland ist es deshalb von höchster Bedeutung, sich mit Kollegen und Branchenfachleuten auszutauschen. Als Impulsgeber für das Handwerk in der Region leistet die efa.ON einen dringend benötigten Beitrag. Ich bin mir sicher, dass auch die Industrie die Gelegenheit nutzen wird, nach einer langen Durststrecke wieder in den persönlichen Kontakt mit ihren Kunden zu treten“, sagt Andreas Schulze, Vorsitzender des Fachverbandes Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen.

Mehrwert durch spannende Online-Angebote – 23. September als rein digitaler Veranstaltungstag

Ergänzt wird das Vor-Ort-Angebot der efa.ON durch ein umfangreiches Online-Programm. An allen drei Tagen präsentieren Aussteller ihre Innovationen im digitalen Branchen- und Produktverzeichnis und eine Online-Networking-Plattform ermöglicht es Teilnehmern, virtuell miteinander in Kontakt zu treten. Außerdem werden ausgewählte Vorträge des Fachprogramms im Livestream auf der efa-Website zu sehen sein und im neuen ON.Studio erwarten die Zuschauer interessante Interviews, Denkanstöße und Fachdiskussionen. Der dritte Veranstaltungstag am 23. September findet rein digital statt und bietet im Forum:ONline ein hochkarätiges Programm für alle Zielgruppen. Zudem wird es am Vormittag einen Expertenfokus für die Industrie und verantwortliche Elektrofachkräfte geben und am Nachmittag einen Themenschwerpunkt für Ingenieure und Planer.

Großes Know-how bei neuen Formaten und sicheren Rahmenbedingungen

„Mit der efa.ON als hybriden Event haben wir ein modernes Veranstaltungskonzept entwickelt, das gleichermaßen die Bedürfnisse der langjährigen efa-Besucher adressiert und neue Möglichkeiten der Teilnahme bietet. In den vergangenen Monaten konnten wir als Leipziger Messe bereits wertvolle Erfahrungen mit digitalen und hybriden Veranstaltungen sammeln und freuen uns, dieses Know-how bei der efa.ON zugkräftig in Szene zu setzen“, unterstreicht Markus Geisenberger.

Um die Sicherheit aller Beteiligten bei der Präsenzveranstaltung zu gewährleisten, wird es in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig eine aktuelle Version des Hygienekonzepts SafeExpo geben, das auf den praxiserprobten Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr aufbaut.

Die nächste efa und HIVOLTEC als reguläres Fachmesseduo finden vom 12. bis 14. September 2023 auf der Leipziger Messe statt.

Über die efa

Seit 1990 ist die efa die Fachmesse für Elektro- und Gebäudetechnik in Mitteldeutschland und den angrenzenden Regionen. Sie ist die zentrale Informations- und Kommunikationsplattform für Handwerk, Industrie, Handel, Planer, Architekten und Ingenieure sowie Gebäudebetreiber und Investoren. Neben dem Ausstellerangebot bietet die efa in Fachveranstaltungen aktuelle Informationen für erfahrene Fachleute sowie für den Branchennachwuchs. Getragen wird die efa vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen / Thüringen sowie dem Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke. 2021 findet als pandemiebedingte Alternative die efa.ON statt, die das erste Branchentreffen seit Beginn der Pandemie darstellt. Sie bietet die Möglichkeit des persönlichen Austauschs und vereint ein hochkarätiges Fachprogramm mit einer spannenden Ausstellung und zahlreichen Online-Angeboten.

Ansprechpartner

Felix Wisotzki
Kommunikationsreferent Presse/PR
Zurück zu allen Meldungen