21. - 23. September 2021 efa.ON
22.07.2021 efa

efa.ON: Das einzige Branchentreffen in 2021 nimmt Fahrt auf

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 fand kein einziges größeres Treffen der Elektrobranche mehr statt. Das wird sich im Herbst ändern: Die efa.ON (21. und 22. September 2021 im Congress Center Leipzig und online, am 23. September 2021 ausschließlich digital) als mitteldeutsche Fachschulungstage mit begleitender Ausstellung ermöglicht endlich wieder den persönlichen Austausch zwischen Herstellern und ihren Kunden. Damit ist die efa.ON das einzige Branchentreffen im Messezyklus 2020/21. Im Fachprogramm erwartet die Besucher praxisbezogenes Expertenwissen. Für die begleitende Ausstellung hat sich bereits eine Reihe von Ausstellern angemeldet, um Produktneuheiten zu präsentieren und Kontakte zu pflegen.

Die efa.ON wird zwei Tage lang die Türen des Congress Center Leipzig (CCL) öffnen und allen Beteiligten den lang ersehnten persönlichen Austausch ermöglichen, für den vor allem auf Seiten des Elektrohandwerks ein großer Bedarf herrscht. Im Mittelpunkt stehen aktuelle Branchenthemen und technologische Innovationen für alle relevanten Zielgruppen – vom Elektrohandwerk über Planer und Ingenieure bis hin zu verantwortlichen Elektrofachkräften in Unternehmen und Betriebselektriker.

Praxisbezogenes Fachprogramm rückt aktuelle Themen in den Mittelpunkt

Die efa.ON setzt den Schwerpunkt auf ein praxisorientiertes und vielseitiges Fachprogramm, das sich konsequent an den Bedürfnissen der Fachbesucher orientiert. Insbesondere zu neuen Technologien, Normen und Geschäftsfeldern herrscht ein hoher Informationsbedarf. In kurzen Impulsvorträgen, Schulungen und Workshops erhalten Besucher spannende Einblicke, neueste Informationen und damit einen Wissensvorsprung für ihr Geschäft. Im Fokus stehen unter anderem Themen wie technische Vorschriften, Arbeitssicherheit, Messen + Prüfen, Licht, Energieerzeugung/-speicherung/-verteilung und Elektromobilität.

Gute Resonanz aus der Industrie

Bereichert wird das Angebot der efa.ON durch eine begleitende Ausstellung. Seit dem Startschuss für die efa.ON vor einem Monat haben sich bereits Aussteller aus allen Angebotsbereichen angemeldet. Dazu zählen unter anderem Marktführer Schneider Electric, der Schaltanlagenhersteller Driescher, die Lichtexperten Leipziger Leuchten, HT Instruments als Fachleuchte für Prüf- und Messgeräte, der Prüf- und Diagnoseeinrichtungshersteller OMICRON Electronics, METZ Connect als Anbieter von Kontakttechnik und Verbindungselementen, Multimedia-Inhausnetz-Spezialist homeway, PARAT mit Werkzeugen für den E-Handwerker und Kathrein mit seiner Expertise in der Sende- und Empfangstechnik. Interessierte Unternehmen haben weiterhin die Möglichkeit sich anzumelden und finden alle wichtigen Informationen auf der efa.ON-Website .

Online-Angebote bieten zusätzlichen Mehrwert – rein digitaler Veranstaltungstag am 23. September

Das Vor-Ort-Angebot der efa.ON wird begleitet von einem umfangreichen Online-Programm. Auf der Online-Networking-Plattform haben Teilnehmer die Möglichkeit, virtuell miteinander in Kontakt zu treten. Darüber hinaus werden ausgewählte Vorträge des Fachprogramms auf der efa-Website als Livestream übertragen und vom neuen ON.Studio werden spannende Interviews, Denkanstöße und Fachdiskussionen ausgestrahlt. Im digitalen Branchen- und Produktverzeichnis stellen Aussteller an allen drei Tagen ihre Produkte und Neuheiten vor.

Ein rein digitaler Veranstaltungstag erwartet die Teilnehmer am 23. September mit einem hochkarätigen Programm für alle Zielgruppen im Forum:ONline. Außerdem wird es am Vormittag einen Expertenfokus für die Industrie und verantwortliche Elektrofachkräfte geben und am Nachmittag einen Themenschwerpunkt für Ingenieure und Planer.

Hygienekonzept SafeExpo sorgt für sichere Rahmenbedingungen

Um die Sicherheit aller Beteiligten bei der Präsenzveranstaltung zu gewährleisten, wird es in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt der Stadt Leipzig eine aktuelle Version des Hygienekonzepts SafeExpo geben, das auf den praxiserprobten Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr aufbaut.

Im Internet:

www.efa-messe.com

https://twitter.com/efa_leipzig

Über die efa

Seit 1990 ist die efa die Fachmesse für Elektro- und Gebäudetechnik in Mitteldeutschland und den angrenzenden Regionen. Sie ist die zentrale Informations- und Kommunikationsplattform für Handwerk, Industrie, Handel, Planer, Architekten und Ingenieure sowie Gebäudebetreiber und Investoren. Neben dem Ausstellerangebot bietet die efa in Fachveranstaltungen aktuelle Informationen für erfahrene Fachleute sowie für den Branchennachwuchs. Getragen wird die efa vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen / Thüringen sowie dem Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke. 2021 findet als pandemiebedingte Alternative die efa.ON statt, die das erste Branchentreffen seit Beginn der Pandemie darstellt. Sie bietet die Möglichkeit des persönlichen Austauschs und vereint ein hochkarätiges Fachprogramm mit einer spannenden Ausstellung und zahlreichen Online-Angeboten.

Ansprechpartner

Felix Wisotzki
Kommunikationsreferent Presse/PR
Zurück zu allen Meldungen