Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 24.01.19 | efa

    efa 2019: Stark in Ausstellung und Fachprogramm

    Eine Vielzahl an marktführenden Unternehmen hat sich schon jetzt - acht Monate vor Messebeginn - für die Teilnahme an der efa 2019 entschieden. Damit folgen die Firmen spürbar dem neuen Messemotto „Alles auf On!“. Vom 18. bis 20. September 2019 wird sich auf der Leipziger Messe die etablierte Plattform der Elektrobranche für Mitteldeutschland und die angrenzenden Regionen noch moderner und innovativer präsentieren. Zugleich stellt sie ihre zentralen Themen mit dem Titel „Fachmesse für Elektro-, Gebäude-, Licht- und Energietechnik“ noch deutlicher heraus. Das hochkarätige Fachprogramm mit seinen zahlreichen Foren festigt die Position der beiden Veranstaltungen als zentrale Informations- und Austauschplattform für Industrie, Handwerk und Handel, für Ingenieure und Planer im Bereich Gebäude- und Elektrotechnik sowie für Gebäudebetreiber. Über 200 Aussteller werden erwartet.

    „Die efa hat sich als Fachmesse für Elektro- ,Gebäude-, Licht- und Energietechnik seit 1990 in Mitteldeutschland und den angrenzenden Regionen etabliert und zu einem der wichtigsten Treffpunkte für Anbieter, Verarbeiter und Anwender entwickelt“, sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe und erklärt: „Die efa präsentiert die gesamte Leistungsfähigkeit einer Branche, die mit ihren Innovationen unsere Gebäude und Infrastruktur zukunftsfähig macht. So zeigt sie sich 2019 moderner und anziehender denn je und ist Impulsgeber kommender Entwicklungen.“

    Marktführer entscheiden sich frühzeitig für Messebeteiligung

    Wie gut die konsequente Weiterentwicklung des Veranstaltungsportfolios bei den Ausstellern ankommt, beweist ein Blick in die aktuellen Anmeldungen. Ein Großteil der erwarteten 200 Aussteller - darunter namhafte Marktführer - haben sich schon jetzt für eine Messeteilnahme auf der efa entscheiden. Firmen wie Busch-Jaeger, Gira Giersiepen, Hager, Mennekes, Siemens oder TRILUX zeigen sich vom Messekonzept überzeugt und nutzen die Branchenplattform für die Kundengewinnung, Kundenbindung und die Pflege von Geschäftskontakten. Hinzu kommt, dass zahlreiche Unternehmen wieder beziehungsweise erstmalig an der efa teilnehmen. Die Messebesucher dürfen auf die Innovationen und Dienstleistungen der Bals Elektrotechnik, der Lübbering Abrollsysteme, der Phytec Messtechnik GmbH sowie der Simplias GmbH gespannt sein.

    Fundiertes Fachprogramm überzeugt

    Mit einem breit aufgestellten Fachprogramm bietet die efa vielfache Schnittmengen für den gewinnbringenden Wissenstransfer sowie das intensive Netzwerken der Branchenprofis. Insgesamt vier Foren bereichern an allen drei Messetagen die Ausstellung und vermitteln Fachinformationen auf hohem Niveau für die jeweiligen Zielgruppen.

    So steht beispielsweise die zielgruppenspezifische Ansprache der Elektrofachkräfte im Mittelpunkt des efaforums, das kompakte Fachinformationen vor allem für das Elektro-Handwerk anbietet. Hierbei dreht sich alles um alltagstaugliche Themen wie Kalkulationshilfen, Überspannungsschutz oder Sicherheit im Smart Home. Zudem erhalten künftige Geschäftsfelder wie Elektromobilität, Energiespeicher und Breitbandausbau die ihnen gebührende Aufmerksamkeit. Informationen und Erläuterungen zu aktuellen Normen und Rechtsfragen sowie zu Weiterbildungen runden das Programm ab.

    Einen anderen Schwerpunkt setzt das Forum:Licht. Mit Themen wie Lichtplanung und -steuerung, Beleuchtungstechnik, Sensorik und Straßenbeleuchtung werden hier gezielt Architekten, Licht-Planer, Elektro-Handwerker ebenso wie Experten aus der Immobilienwirtschaft sowie öffentliche Einrichtungen angesprochen und mit dem aktuellen Branchen-Know-how versorgt.

    Mit einer enormen Bandbreite an Themen wie Sanieren im Bestand, Elektromobilität, Smart Living bis zu Elektrowärme präsentiert sich das Forum:Innovation. An jeweils einem Messetag konzentriert sich das Forum:Innovation auf eine spezielle Zielgruppe - auf Planer, die Wohnungswirtschaft sowie auf Anwender und Entscheider aus Industrie und Gewerbe. Im Rahmen des Forum:Innovation wird am 18. September 2019 zudem der Deutsche E-Planerpreis des ELEKTROPRAKTIKERS verliehen.

    Ein deutliches Zeichen für die beständige inhaltliche Weiterentwicklung der efa ist das gemeinsam mit der parallel stattfindenden HIVOLTEC veranstaltete Forum:Energietechnik. Die Messebesucher erhalten hier aktuelle Informationen unter anderem zur Mess- und Prüftechnik, Batteriespeichern, Transformatoren, Netzplanung und Energiemanagement. Dieses Fachprogramm richtet sich vordergründig an Anwender aus Industrie- und Gewerbeunternehmen, Energieversorger und Netzbetreiber und alle damit befassten Berufsgruppen.

    Die Vorträge des Fachprogramms bieten den Teilnehmern einen spürbaren Mehrwert für die tägliche Arbeit. Mit aktuellen Lösungen, erprobten Best Practices und den aufkeimenden Zukunftsthemen erhalten die Teilnehmer alle relevanten Informationen kompakt an einem Ort.

    Im Internet:

    www.efa-messe.com

    www.hivoltec.com

    Über die efa
    Seit 1990 ist die efa die Fachmesse für Elektro- und Gebäudetechnik in Mitteldeutschland und den angrenzenden Regionen. Sie ist die zentrale Informations- und Kommunikationsplattform für Handwerk, Industrie, Handel, Planer, Architekten und Ingenieure sowie Gebäudebetreiber und Investoren. Neben dem Ausstellerangebot bietet die efa in Fachveranstaltungen aktuelle Informationen für erfahrene Fachleute sowie für den Branchennachwuchs. Getragen wird die efa vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Sachsen / Thüringen sowie dem Landesinnungsverband Sachsen-Anhalt der Elektrohandwerke.

    Über die HIVOLTEC
    Die Fachausstellung HIVOLTEC zeigt Technik und Dienstleistungen für die elektrische Energieverteilung auf der Mittel- und Hochspannungsebene. Als fokussierter Anwendertreff im Rahmen der efa richtet sie sich gezielt an Entscheider, Ingenieure, Techniker, Meister und Elektromonteure von Netz- und Kraftwerksbetreibern sowie Unternehmen, E-Handwerker und Forschungseinrichtungen für diesen Anwendungsbereich. Unter dem Dach der efa wird so die Bandbreite der elektrotechnischen Infrastruktur im Bereich der Nieder-, Mittel- und Hochspannung umfassend abgebildet.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Felix Wisotzki
    Telefon: +49 (0)3 41 / 678 65 34
    Fax: +49 (0)3 41 / 678 16 65 34
    E-Mail: f.wisotzki@leipziger-messe.de


    Downloads

    Pressemeldung: efa+HIVOLTEC Anmeldestand und Fachforen (DOCX, 78,71 kB)button imagebutton imagePressemeldung: efa+HIVOLTEC Anmeldestand und Fachforen


    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2019. Alle Rechte vorbehalten