Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header
    Nachricht vom 30.10.15 | efa

    Abschlussbericht

    efa untermauert ihren Status als bedeutendste Branchenplattform Mitteldeutschlands

    Vom 28. bis 30. Oktober stand das Leipziger Messegelände drei Tage lang im Zeichen der Gebäude- und Elektrotechnik. 14.100 Besucher informierten sich auf der efa und HIVOLTEC über Neuheiten und Trends – ein sehr gutes Ergebnis für den in dieser Konstellation erstmalig stattfindenden Verbund aus efa und HIVOLTEC. "Die efa hat gerade jetzt bewiesen, dass sie die wichtigste Branchenplattform Mitteldeutschlands ist. Dank der guten Zusammenarbeit mit den Verbänden, Ausstellern und Partnern konnten wir den zahlreichen Besuchern ein noch umfangreicheres Angebot präsentieren", sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe, und ergänzt: "Mit ihrem Fokus auf Hoch- und Mittelspannungstechnik bereicherte die HIVOLTEC das Angebot der efa um ein weiteres zukunftsträchtiges Thema."

    In ihrer 14. Auflage verzeichnete die efa einen Ausstellerzuwachs von elf Prozent. Mit 246 Ausstellern, darunter zahlreiche Marktführer, bot die efa einen kompletten Marktüberblick über Innovationen der Gebäude- und Elektrotechnik. Das Angebot umfasste unter anderem Lösungen aus den Bereichen Gebäudeinstallations- und Systemtechnik, Beleuchtung, Schutz- und Sicherheitstechnik, Energietechnik und erstmals auch Elektromobilität. Ein umfangreiches Fachprogramm mit sechs Foren vermittelte vielfältiges Expertenwissen und spezielle Angebote widmeten sich der Förderung des Branchennachwuchses.

    Der Fachbesucheranteil der efa lag bei 98 Prozent. Vier von fünf Besuchern kommen 2017 wieder und würden die Messe weiterempfehlen.

    Aussteller loben Besucherqualität und –vielfalt

    Die Befragung der Aussteller ergab ebenfalls ein positives Bild. 90 Prozent bewerten ihre Messeteilnahme als Erfolg und 93 Prozent lobten die fachliche Qualität der Besucher. 84 Prozent bekunden eine Wiederbeteiligungsabsicht. "Sowohl die Qualität, als auch die Quantität der Besucher bewerten wir äußerst positiv. Die Resonanz auf unseren Messeauftritt war hervorragend und es wurden zahlreiche interessante Gespräche geführt. Die efa hat bewiesen, dass sie innerhalb der deutschen Elektro-Regionalmessen eine unverzichtbare Stellung einnimmt. Ich hoffe, dass sie diese Position weiter ausbaut. Wir werden 2017 wieder dabei sein", sagt Felix G. Hensel, Geschäftsführender Gesellschafter der Gustav Hensel GmbH & Co. KG.

    Ebenfalls zufrieden zeigt sich Walter Mennekes, Geschäftsführer der MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG: "Die diesjährige Konzentration der Messe auf ausschließlich Elektrotechnik hat der efa sehr gut getan. An unserem Stand herrschte ein großes Interesse der zahlreichen Besucher und auch die Qualität der Gespräche war hervorragend. Diese Fakten sprechen eindeutig für die efa in Leipzig als festen Termin im Kalender der Elektrobranche."

    Ein positives Fazit ziehen auch Aussteller, die sich nach längerer Abwesenheit wieder auf der efa präsentierten. "Nach vielen Jahren Pause haben wir uns aufgrund von Empfehlungen anderer Kollegen dafür entschieden, dieses Jahr wieder auf der efa auszustellen. Wir sind sehr positiv überrascht. Alle für uns wichtigen Zielgruppen kamen an unseren Stand – von Planern und Gebäudebetreibern über Großhändler bis hin zu Verarbeitern. Auch die Qualität der Gespräche war ausgesprochen hoch, weshalb aus unserer Sicht alles für eine erneute Beteiligung in zwei Jahren spricht", so Oliver Leupold, Key Account Manager Elektro bei ASSA ABLOY.

    Trägerverbände betonen Bedeutung der efa für die Branche

    Ebenfalls erfreut über den Verlauf der diesjährigen Messe zeigten sich die efa-Trägerverbände des Elektrohandwerks aus Sachsen-Anhalt und Sachsen/Thüringen. "Mit der 14. Auflage der efa sind wir überaus zufrieden. Die positive Resonanz seitens der Industrie und der Besucher hat gezeigt, dass die efa als Regionalmesse für alle Beteiligten eine überaus wichtige Plattform ist. Aufgrund der hervorragenden Vorbereitung und Kooperation konnte die efa mit einer gewachsenen Ausstellung, einem gut besuchten Fachprogramm und interessanten Angeboten für Nachwuchskräfte voll überzeugen", sagt Frank Herrmann, Vorsitzender des Fachverbandes für Elektro- und Informationstechnik Sachsen/Thüringen und Vorsitzender des Messebeirates. Er ergänzt: "Wir freuen uns, dass in enger Abstimmung mit allen Branchenbeteiligten die nächste efa vom 20. bis 22. September 2017 stattfinden wird."

    ZVEI präsentiert neue Studie zum Zustand elektrischer Anlagen

    Der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie nutzte die Messe, um die von ihm in Auftrag gegebene Studie "Zustandserhebung elektrischer Anlagen für Gebäude" der Öffentlichkeit vorzustellen. Aus der Studie ergibt sich, dass 70 Prozent der vor 2006 errichteten Gebäude, nicht die Anforderungen an eine Mindestausstattung erfüllen. Mehr als zwei Drittel der installierten Elektrik seien älter als 35 Jahre. "Die Elektroinstallationen in vielen Wohngebäuden sind eindeutig nicht energiewendefähig, und häufig haben sie die normale Lebensdauer längst überschritten", erklärte Andreas Bettermann, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Elektroinstallationssysteme. In seiner Funktion als Geschäftsführer der OBO Bettermann GmbH & Co. KG zieht er ein positives Fazit unter die diesjährige efa: "Als langjähriger Aussteller sind wir hocherfreut, dass die Messe auch in diesem Jahr ihrem Anspruch als wichtigster regionaler Branchenplattform Mitteldeutschlands gerecht geworden ist. Mit einer hohen Besucherfrequenz an unserem Stand und einer hervorragenden Qualität der geführten Gespräche wurden unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Auch in puncto Infrastruktur leistet die Leipziger Messe eine vorbildliche Arbeit, weshalb wir in zwei Jahren gern wiederkommen."

    HIVOLTEC findet Anklang in der Fachwelt

    Parallel zur efa fand zum zweiten Mal in Leipzig die HIVOLTEC statt. Das Ausstellerangebot mit Produkten und Dienstleistungen rund um Hoch- und Mittelspannungstechnik wurde von den Fachbesuchern erneut sehr gut angenommen. Auch die Aussteller zeigten sich zufrieden "Die HIVOLTEC steht fest in unserem Messekalender. Hier treffen wir das Fachpersonal, was für unser Geschäft sehr wichtig ist. Für unsere diesjährige Teilnahme ziehen wir ein positives Messefazit, was vor allem an den zahlreichen detaillierten Projektanfragen liegt. Die Kombination aus HIVOLTEC und efa passt sehr gut und belebt zusätzlich das Messegeschäft. In zwei Jahren werden wir wieder da sein", erklärt Thomas Hafermann, Sales Manager Ostdeutschland der Dipl. Ing. H. Horstmann GmbH.

    Die nächste Auflage der efa und HIVOLTEC findet vom 20. bis 22. September 2017 statt.

    Ausstellerstimmen efa

    efa ist unverzichtbar

    "Sowohl die Qualität, als auch die Quantität der Besucher bewerten wir äußerst positiv. Die Resonanz auf unseren Messeauftritt war hervorragend und es wurden zahlreiche interessante Gespräche geführt. Die efa hat bewiesen, dass sie innerhalb der deutschen Elektro-Regionalmessen eine unverzichtbare Stellung einnimmt. Ich hoffe, dass sie diese Position weiter ausbaut. Wir werden 2017 wieder dabei sein."

    - Felix G. Hensel, Geschäftsführender Gesellschafter, Gustav Hensel GmbH & Co. KG

    Erwartungen wurden mehr als erfüllt

    "Als langjähriger Aussteller der efa sind wir hocherfreut, dass die Messe auch in diesem Jahr ihrem Anspruch als wichtigster regionaler Branchenplattform Mitteldeutschlands gerecht geworden ist. Mit einer hohen Besucherfrequenz an unserem Stand und einer hervorragenden Qualität der geführten Gespräche wurden unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Auch in puncto Infrastruktur leistet die Leipziger Messe eine vorbildliche Arbeit, weshalb wir in zwei Jahren gern wiederkommen."

    - Andreas Bettermann, Geschäftsführer, OBO Bettermann GmbH & Co. KG

    Fester Termin für die Elektrobranche

    "Die diesjährige Konzentration der Messe auf ausschließlich Elektrotechnik hat der efa sehr gut getan. An unserem Stand herrschte ein großes Interesse der zahlreichen Besucher und auch die Qualität der Gespräche war hervorragend. Diese Fakten sprechen eindeutig für die efa in Leipzig als festen Termin im Kalender der Elektrobranche."

    - Walter Mennekes, Geschäftsführer, MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG

    Noch zufriedener als 2013

    "Wir sind Stammaussteller auf der efa und nutzen die Messe, um den Kontakt zu unseren Kunden zu pflegen und neue Produkte vorzustellen. Ostdeutschland ist ein Wachstumsmarkt für uns, weshalb die efa als Plattform eine wichtige Rolle für uns spielt. Vor zwei Jahren waren wir bereits sehr zufrieden mit dem Messeverlauf, doch dieses Jahr wurden unsere Erwartungen übertroffen. Es kamen noch mehr Besucher an unseren Stand und auch die Qualität der Gespräche war noch besser. Äußerst positiv bewerten wir auch die Organisation der Messe, die in allen Punkten absolut reibungslos ablief."

    - Johann Meints, Marketing Manager, Doepke Schaltgeräte GmbH

    Ausgesprochen hohe Qualität der Gespräche

    "Nach vielen Jahren Pause haben wir uns aufgrund von Empfehlungen anderer Kollegen dafür entschieden, dieses Jahr wieder auf der efa auszustellen. Wir sind sehr positiv überrascht. Alle für uns wichtigen Zielgruppen kamen an unseren Stand – von Planern und Gebäudebetreibern über Großhändler bis hin zu Verarbeitern. Auch die Qualität der Gespräche war ausgesprochen hoch, weshalb aus unserer Sicht alles für eine erneute Beteiligung in zwei Jahren spricht."

    - Oliver Leupold, Key Account Manager Elektro, ASSA ABLOY

    Breites Spektrum der Besucher

    "Regionalmessen wie die efa spielen für uns eine wichtige Rolle, um vor Ort aktiv Kundenbindung zu betreiben. Mit den diesjährigen Besucherzahlen sind wir zufrieden. Besonders positiv fiel uns das breite Spektrum der Besucher auf. Sowohl E-Planer und Installateure, als auch die für uns besonders wichtigen Vertreter von Behörden waren in großer Zahl vor Ort, um sich über unsere Lösungen zu informieren. In zwei Jahren kommen wir gern wieder."

    - Michael Blum, Geschäftsleitung Vertrieb und Marketing, TRILUX GmbH & Co. KG

    Konkrete Fragen und Geschäftsabschlüsse

    "Die efa ist für uns seit vielen Jahren ein Pflichttermin, den wir erfolgreich zur Kontaktpflege und Kundengewinnung nutzen. Beides hat auch in diesem Jahr hervorragend funktioniert. An unserem Stand war noch mehr los als 2013 und die Besucher kamen mit konkreten Anliegen und Fragen zu uns. Wir konnten sogar einige Geschäftsabschlüsse tätigen."

    - Markus Exler, Vertriebsleiter Installationssysteme Nordost, Schneider Electric GmbH

    Hochwertige Fachbesucher

    "Auf der efa treffen wir unser Zielpublikum. Die Qualität der Fachbesucher ist sehr hochwertig und die geführten Gespräche waren teilweise so konkret, dass wir von Geschäftsabschlüssen im Nachgang der Messe ausgehen. Aufgrund des neuen Energieeffizienzgesetzes herrscht bei vielen Kunden Handlungsbedarf. Hier in Leipzig können wir dazu umfassend beraten, da all unsere Mitarbeiter vor Ort anwesend sind, was sowohl unseren Bestandskunden als auch Neukunden zugute kommt. Einer Wiederteilnahme zur kommenden Veranstaltung stehen wir aufgeschlossen gegenüber."

    - Mario Meyer, Gebietsverkaufsleiter, WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

    Erwartungen wurden übertroffen

    "Die efa ist die einzige ihrer Art in Ostdeutschland. Da wir als Unternehmen bereits seit 25 Jahren in der Region aktiv sind, ist die Teilnahme an der Messe folgerichtig. Der Zuspruch in diesem Jahr war überraschend positiv. Unsere Techniker hatten gut zu tun und fast wären uns die Prospekte ausgegangen. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. In Leipzig begrüßten wir sowohl Großhandelskunden als auch Kunden aus der Praxis. Wir haben registriert, dass unser Unternehmen sehr gut bekannt ist, die Begeisterung für unsere Produkte war spürbar."

    - Peter Kneuer, Leiter Vertrieb Inland, Fränkische Rohrwerke Gebrüder Kirchner GmbH & Co. KG

    Fachpublikum mit Entscheiderkompetenz

    "In Leipzig pflegen wir unsere Bestandskunden und versuchen Neukundschaft zu gewinnen. Dieses Ziel haben wir in diesem Jahr voll erreicht. Wir konnten direkt auf der Messe Abschlüsse erzielen und zahlreiches Neugeschäft anbahnen. Für unsere Software für das Elektrohandwerk treffen wir auf der efa auf das richtige Fachpublikum mit Entscheiderkompetenz. Wir sind seit vielen Jahren auf der Leipziger Messe vertreten und werden auch in zwei Jahren wieder da sein."

    - Robert Ebert, Vertriebsleiter, Hausmann & Wynen Datenverbreitung GmbH

    Leitmesse für die Branche in der Region

    "Wir sehen die efa als Leitmesse für die Branche in der Region, weshalb wir in diesem Jahr mit vertreten sind. Bei den zahlreichen guten Gesprächen am Stand war spürbar, dass wir als Marke bekannt sind. Vor allem unsere neuen LED-Produkte wurden durch das Fachpublikum stark nachgefragt. Oftmals wurden konkrete Verkaufsabsichten signalisiert. Auch die Werkstattstraße für den Nachwuchs finden wir sehr gelungen. In zwei Jahren sind wir wieder mit dabei."

    - Johannes Brumberg, Geschäftsführer, Brumberg Leuchten GmbH & Co. KG

    Feedback für die Innovationen von morgen

    "Leipzig ist eine wichtige Regionalmesse und ein gutes Podium für unsere Produktpalette. Die Besucher sind sehr interessiert, kommen mit konkreten Fragestellungen an unseren Stand und fragen nach Lösungen. Die bekommen sie hier auch. Wir als Aussteller erhalten aber auch viel Feedback auf unser Angebot, was wir als sehr hilfreich für die Innovationen von morgen empfinden. Wir gehen davon aus, dass wir auch 2017 wieder auf der efa vertreten sind."

    - Ralf Bellscheidt, Prokurist, CIMCO-Werkzeugfabrik GmbH & Co. KG

    Stand nahezu überrannt

    "Nach vielen Jahren der Abwesenheit sind wir in diesem Jahr wieder auf der efa dabei. Wir halten Vorträge zu unseren Produkten und konnten am Stand viele werthaltige Kontakte knüpfen. Der Zuspruch war besser als erwartet, teilweise wurden wir regelrecht überrannt. In kürzester Zeit betreuten wir zahlreiche Kunden und führten intensive Gespräche. In dieser Effektivität hätte das unser Außendienst mit Vor-Ort-Terminen nicht bewältigen können. Im Nachgang der Messe rechnen wir mit weiteren guten Geschäften. Zur nächsten Veranstaltung kommen wir sehr gern wieder und beteiligen uns dann auch an der Werkstattstraße für den Nachwuchs."

    - Günter Greh, Vertriebsmanager GMC-I Messtechnik GmbH

    Standerweiterung geplant

    "Als mittelständisches Unternehmen gewinnen regionale Messen für uns zunehmend an Bedeutung. Vor allem weil wir hier unsere Fachkundschaft viel besser erreichen. Unsere Zielgruppe hier in Leipzig sind die Techniker, denen wir unsere Neuigkeiten präsentieren und mit denen wir teilweise sehr interessante Gespräche führen konnten. Wir ziehen ein optimistisches Fazit unserer Messebeteiligung und kommen in zwei Jahren gern wieder. Dann werden wir auch unseren Stand erweitern und unsere Produkte noch ausführlicher präsentieren."

    - Wolfgang Hohnstein, Verantwortlicher Regionalvertrieb Neue Bundesländer, RITTER Starkstromtechnik GmbH & Co. KG

    Hohe Besucherfrequenz

    "Als Verein ist es unser Ziel, lichttechnisches Fachwissen zu verbreiten. Hier auf der Messe informieren wir über LED, geben Hinweise zur Ausbildung in dieser Branche und wollen auch junge Mitglieder anwerben. Das ist uns auf der Leipziger Messe sehr gut gelungen. Eine hohe Besucherfrequenz und zahlreiche Nachfragen nach einer neutralen Beratung zu unseren Themengebieten lassen uns ein positives Fazit der diesjährigen Veranstaltung ziehen."

    - Dirk Seifert, Vorstandsrat für Forschung und Lehre bei der Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V

    Erwartungen mehr als erfüllt

    "Wir hatten an den drei Messetagen einen super Zuspruch an unserem Stand. Unsere Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Als regionale Messe hat die efa eine wichtige Bedeutung für Ostdeutschland. Da wir in Eisleben einen Produktionsstandort haben, ist es zudem wichtig in der Region auch entsprechend Präsenz zu zeigen. In Leipzig erreichen wir unsere Kunden, zu denen unter anderem Kommunen, Stadtwerke, Industrie- und Montageunternehmen zählen. Außerdem ist diese Veranstaltung auch eine gute Gelegenheit, sich bei unseren Kunden für die gute Zusammenarbeit im zu Ende gehenden Geschäftsjahr zu bedanken. Wir sind seit vielen Jahren Aussteller auf der efa und kommen auch in zwei Jahren sehr gern wieder nach Leipzig."

    - Toni Müller, Verantwortlicher für Vertrieb in Thüringen, Elektrotechnische Werke Fritz Driescher & Söhne GmbH

    Ausstellerstimmen HIVOLTEC

    Erstmalige Teilnahme außerhalb des Netzgebietes

    "Wir sind in der Region ansässig und aus diesem Grund nehmen wir in diesem Jahr erstmalig an der HIVOLTEC teil. In Leipzig präsentieren wir uns erstmalig außerhalb unseres Netzgebietes und spürten während der Messelaufzeit, dass man uns kennt. Zu unserem Portfolio zählen unter anderem die Projektierung, Planung und Bau von Umspannwerken, Trafostationen sowie Kabeltrassen. Die HIVOLTEC in Kombination mit der efa ist zur Vorstellung unserer Dienstleistungen eine gute Plattform."

    - Raimund Brückner, Fachreferent Zählwesen, Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH

    Detaillierte Projektanfragen

    "Die HIVOLTEC steht fest in unserem Messekalender. Hier treffen wir das Fachpersonal, was für unser Geschäft sehr wichtig ist. Für unsere diesjährige Teilnahme ziehen wir ein positives Messefazit, was vor allem an den zahlreichen detaillierten Projektanfragen liegt. Die Kombination aus HIVOLTEC und efa passt sehr gut und belebt zusätzlich das Messegeschäft. In zwei Jahren werden wir wieder da sein."

    - Thomas Hafermann, Sales Manager Ostdeutschland, Dipl. Ing. H. Horstmann GmbH

    Konkrete Gespräche mit Folgeterminen

    "Wir sind zum zweiten Mal auf der HIVOLTEC, da die Messe dank der gleichzeitigen Durchführung mit der efa eine wichtige Elektrofachmesse für die Region Mitteldeutschland beziehungsweise Ostdeutschland ist. Hier treffen wir unsere Kundschaft vor Ort. Dazu zählen vor allem Energieversorger, Industrieunternehmen und auch das Handwerk gewinnt immer mehr an Bedeutung. An den drei Messetagen haben wir einen sehr guten Zuspruch für unsere Produkte erfahren und konnten neben der Kontaktpflege mit unseren Bestandskunden auch zahlreiche Neukunden am Stand begrüßen. Der diesjährige Messeverlauf war sehr gut für uns. Wir führten viele gehaltvolle Gespräche, die teilweise mehr als 30 Minuten dauerten und in konkreten Termin nach der Messe mündeten. Unsere Messebeteiligung hat sich gelohnt, auch weil wir mit einem guten Nachmessegeschäft rechnen."

    - Markus Wittmann, Vertriebsleiter A.Eberle GmbH & Co. KG


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Felix Wisotzki
    Telefon: +49 (0)3 41 / 678 65 34
    Fax: +49 (0)3 41 / 678 16 65 34
    E-Mail: f.wisotzki@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM_17_efa-HVT-Abschlussmeldung (DOCX, 171,72 kB)button imagebutton image


    Links

    Internet:

    http://www.efa-messe.com

    http://www.leipziger-messe.de/

    Seite drucken
    Zurück nach oben
    Impressum| Datenschutz & Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2016. Alle Rechte vorbehalten